Nach dem "normalen" Unterricht erhalten die Kinder, deren Eltern sie dafür angemeldet haben, eine Hausaufgabenbetreuung. Das sind in der Regel 90% der Kinder der Klasse. Leider steht nur eine Lehrkraft pro Klassen zur Verfügung. Gerade in den Kassen 1 und 2 gibt es immer viele Fragen zu den Hausaufgaben. Die Lehrkräfte helfen bei den Fragen der Mädchen und Jungen. Eine "Nachhilfe" kann es nicht geben. Deshalb sollen  die Betreuungskräfte den Lehrerinnen auch mitteilen, wenn mehrere Kinder die Aufgaben nicht verstanden haben. Dann kann der Unterrichtsstoff noch einmal im Unterricht behandelt werden.

Da die Zeit von 45 Minuten oft für die Erledigung der Hausaufgaben nicht ausreicht, müssen die Kinder diese dann zu Hause beenden. Bestimmte Aufgaben wie Leseübungen, Üben für eine Klassenarbeit u. ä. müssen immer zu Hause erledigt werden!